ToyRun 2011

Schon so oft wollten wir bei dieser größten Benefizfahrt Österreichs dabei sein, doch meist sind wir in dieser Zeit auf Urlaub. Aber am 19.6.2011 hat es gepasst und so trafen wir zu nachtschlafener Zeit (um ca. 7:00 früh) am Parkplatz der SCS ein. Schon am Weg dorthin waren uns die unzähligen Biker aufgefallen, die sich vom leichten Nieselregen nicht abhalten ließen. Nach ausreichend Kaffee und Frühstück am Parkplatz, während wir hunderte Motorradfahrer beim Ankommen beobachteten und nachdem wir stolz unsere gelbe Teilnehmerschleife am Lenker montiert hatten, ging die 19. und vorletzte TOY-RUN los!

Unter lautem Hupen bogen die 1.570 Motorräder, angeführt von Ernstl auf die Südautobahn ein. Es ging über Wiener Neudorf und Laxenburg nach Velm. Vorbei an Gramatneusiedl führte die Route und über eine eigens für die Benefizfahrt freigehaltene Feldstraße nach Hof, bevor die Biker das Leithagebirge hinüber ins Burgenland querten. Es war großartiges und ein erhebendes Gefühl, wieviele Anrainer vor ihre Häuser gekommen waren (und dort sogar Tische und Sessel aufgestellt hatten!), um uns zuzuwinken! Das trieb Angelika die ein oder andere Träne der Begeisterung ins Auge... Die Kolonne muss viele Kilometer lang gewesen sein! 

Über den Leithaberg ging es nach Kaisersteinbruch und später durch Wilfleinsdorf und Göttlesbrunn nach Petronell-Carnuntum. Passenderweise war dort auch die NÖ-Landesausstellung 2011 bei den römischen Ausgrabungen!

1.570 Motorräder wurden auf die Feldwege rund um den großen Parkplatz gequetscht und dann stiefelten wir zum Festplatz. Im bunten Truck lieferten wir unsere mitgebrachten Geschenke für die Kinder ab: Spielsachen, Malkreiden und einige Boxen mit Schminksachen für die weiblichen Teenager. Mittlerweile war es ziemlich heiß geworden!

Die Verpflegung war deftig und gut und wir hatten einen super Sitzplatz in der ersten Reihe der Heurigentische ergattert. Um 14:00 ging das Bühnenprogramm los. Kinder verschiedener Sozialeinrichtungen, die in den früheren Jahren von der TOY-RUN bedacht worden waren, präsentierten ihre Programmpunkte. Teilweise sehr lustig, manchmal aber auch rührend, wie die Allerkleinsten unter ihnen sich schüchtern über die Aufmerksamkeit unzähliger Motorradfahrer freuten! 

Dann erfolgte unter großem Hallo und begeisterten Gegröhle der Motorradcommunity die Spendenauszählung. Die Bikerinnen und Biker hatten rd. 31.360.- € er"fahren",  NÖ-Landeshauptmann-Stv. Sobotka machte weitere 15.000.- € locker. Als die korrigierten Tafeln wieder in die Höhe gehalten wurden, griff der Chef des Catering spontan zum Mikrophon und rundete die Summe auf. Der sensationelle Betrag von 50.000.- € konnte dann den begünstigten Einrichtungen überreicht werden!

Gegen Ende der Veranstaltung machte sich Wehmut breit, denn es wurde offiziell, dass Ernstl Graft nur mehr eine einzige "TOY-RUN" organisieren wird. Nächstes Jahr ist nach 20 Jahren endgültig Schluß. Schön wars und gut, dass wir heuer dabei waren!

Hier gibts zahlreiche Teilnehmer-Videos zum Anschauen! >> KLICK

Und dann gibts da noch den "Kaffee im Juni", den Ernstl traditionell seit dem Ende der TOY-RUN immer am Parkplatz der SCS einnimmt ...

Diese Website verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind sie mit dieser Verwendung einverstanden.

zuletzt aktualisiert am 21.8.2017