Hotspots

In diesen Regionen gibt es unzähliges Sehenswertes, aber folgendes haben WIR besucht:
 
 
Museum der Isonzoschlachten, Kobarid: beeindruckendes Museum über die Ereignisse im WK I
 
Marzabotto: Gedenkstätten des Nazi-Massakers vom Herbst 1944 und hervorragendes etruskisches Museum
 
Castello Estense, Ferrara: eine Festung gegen das Volk aus dem 14. Jhdt.
 
Florenz: für diese Stadt braucht man mehrere Tage...
 
San Gimignano: das Manhattan aus dem Mittelalter
 
Siena: vielleicht die schönste Stadt der mittelalterlichen Toskana
 
Die Burg in Bolsena: mächtige Burg aus dem 12. Jhdt.
 
Villa Lante, Viterbo: beeindruckender Bischofssitz aus dem 13. Jhdt.
 
Anfiteatrio in Sutri: kleines aber feines Amphitheater
 
Abbazia in Montecassino: 1944 zerstört, 1955 wieder aufgebaut "wo es stand und wie es war"
 
Solfatara-Krater, Pozzuoli: Vulkankrater auf den Campi Flegrei, Dämpfe, Hitze, Gestank...
 
Ausgrabungen in Pompei: die 79 n. Chr. verschüttete Stadt, viel mehr als nur "Gipsleichen"...
 
Ausgrabungen in Ercolano: Herkulaneum ging am selben Tag unter, ist besser erhalten und ein "Geheimtipp"!
 
Der Vesuv, Neapel: Der gefährlichste Vulkan der Welt 
 
Das archäologische Nationalmuseum, Neapel: sämtliche Schätze und "Unanständigkeiten" aus Pompei und Herkulaneum 
 
Die Amalfitana: für viele die schönste Küstenstraße der Welt
 
Die Sassi in Matera: noch vor 60 Jahren ein Schandfleck Italiens, jetzt Weltkulturerbe
 
Trulli, Alberobello: über 1000 dieser antiken Häuschen stehen hier!
 
Höhlen in Castellana, Alberobello: eine sensationelle Tropfsteinhöhle
 
Altstadt in Spoleto: die mittelalterliche Stadt in Umbrien verfügt über unterirdische Rolltreppen für die leichte Besichtigung

Diese Website verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind sie mit dieser Verwendung einverstanden.

zuletzt aktualisiert am 21.8.2017