Agriturismo La Ginestra, Cercemaggiore

Vorab: Wenn ihr von Osten über die SS17 kommt und das Örtchen Jelsi passiert und euch fragt, warum "Cercemaggiore" nirgends ausgeschildert ist, dann haltet euch nicht nach eurem Navi und vertraut auch nicht den Einheimischen. Es sei denn, ihr wollt mit vollbepacktem Reisemotorrad 10 km ein ambitioniertes einspuriges Bergsträßchen, mitunter ohne Asphalt dafür ohne Schilder und mit erheblichen Steigungen fahren. :-) Fragt nicht, warum wir das wissen! :-D Besser ihr bleibt auf der SS17 bis Gildone. Dort gibt es Hinweisschilder und nur 2 km bequeme Straße zum Quartier.

Dieser Bauernhof ist ein traditioneller Familienbetrieb mit allen Annehmlichkeiten in der ländlichen Einsamkeit. Einfache rustikale Zimmer, eine großartige Aussicht und ein kostenloser ebener asphaltierter Parkplatz. WLAN funktioniert prächtig! Man kann den Betrieb bewundern, die fetten Schweine und die flauschigen Schafe beobachten. Oder bei einem Spaziergang die absolute Ruhe genießen.

Tipp: Im Souterrain im Wirtshaus essen und NICHT a la carte bestellen. Vertraut dem Wirt, wenn er eine "Jause mit allem" vorschlägt! Dann werden unzähliche warme und kalte Köstlichkeiten serviert, es scheint keine Ende zu nehmen. Dazu gibt es hauseigenen Wein aus dem Tonkrug. Vielleicht schneidet Papa Pasquale - nachdem er die Tiere im Stall versorgt hat - für euch ein paar Extrascheiben vom selbstgemachten prosciutto herunter und man stellt euch stolz den kleinen Enkel Lorenzo vor...

Diese Website verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind sie mit dieser Verwendung einverstanden.

zuletzt aktualisiert am 5.10.2017